Backwahnsinn

Mein Flammkuchen!

Hallo zusammen! Es ist schon eine Weile her, seid meinen letzten Blog aber heute habe ich einen echt tollen und vor allem einen andern Kuchen für euch! Denn heute zeige ich euch wie man im Handumdrehen einen Super leckeren Flammkuchen macht. Für den Teig braucht ihr ( für 1 Person): - 150 g Mehl - 2 El Sonnenblumenöl - Prise Salz - 8 El Wasser Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verkneten, so dass es ein fester Teig wird. Tipp: falls der Teig zu klebrig ist könnt ihr noch etwas Mehl dazu geben! Den fertigen Teig könnt ihr jetzt auf einem Backpapier dünn ausrollen und auf ein Backblech ziehen. für den Aufstrich braucht ihr: - ca. 125 g Creme Fraiche - Salz - Pfeffer - geriebenen Käse ( z.B. Emmenthaler) - 1 Zwiebel - Speck Die Creme Fraiche würzt ihr mit Salz und Pfeffer so dass es nach was schmeckt (:. Dann verteilt ihr den fertigen Aufstrich auf dem Teig. Die Zwiebeln schälen und in gaaaaaaanz dünne!!!Ringe schneiden oder noch besser ihr hobelt sie. Anschließend verteilt ihr die Zwiebeln und den Speck auf dem Teig. Falls euch der Speck zu intensiv ist, könnt ihr auch fein geschnitten Schinken nehmen. Für Vegetarier würde ich anstatt dem Speck Tomaten oder Rucola empfehlen. Den Rucola aber bitte erst nach dem Backen dazu geben ! Zum Schluss verteilt ihr etwas geriebenen Käse auf dem Teig und schon geht's ab in den Ofen. Den Ofen müsst ihr auf 220 grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Der Flammkuchen braucht ca. 10-15 Minuten. Ich warte aber immer bis die Zwiebeln und der käse leicht bräunlich wird. Ich wünsche euch heut viel Spaß beim Backen und bon Appetit! Euere Lea )

1 Kommentar 14.10.13 19:06, kommentieren

Fruchtige Beeren Biskuit Roulade

Hallöchen(: jetzt wo's so heiß ist kann man eine fruchtig, leichte Erfrischung gut gebrauchen. Die fruchtige Roulade ist schnell gemacht, lecker und passt Super zu einem leckern Eiskaffee !! Also ab ins Beet und Beeren pflücken!! Ihr braucht: 4 Eier 125 g Zucker 125 g Melh Ein Küchentuch Etwas Zucker 200 g Quark 200 g Sahne Vanillezucker 50 g Zucker Zitronenabrieb Und natürlich Beeren Euerer Wahl z.B. Erdbeeren, Brombeeren, Himbeeren oder jede andere Frucht! Als Erstes backt ihr den Biskuit. Dazu Eiweiß schaumig schlagen, Zucker dazu. Nun die Eigelb einzeln dazugeben und gut vermengen. Am Schluss noch das Mehl in die schaumige Masse geben und bei 175 Grad circa 20-25 min goldgelb Backen. Jetzt übergießt ihr ein Küchentuch mit kaltem Wasser und wringt es gut aus! Faltet es aus und bestreut es ein wenig mit Zucker. So klebt der Kuchen später nicht fest! Sobald der Biskuit fertig ist legt ihr ihn auf das Küchentuch und macht eine feste Rolle. So lasst ihr den Kuchen auskühlen. In der Zwischenzeit den Quark mit Zucker, Vanillezucker und Zitrone verrühren und steif geschlagene Sahne unterheben. Wenn der Boden kalt ist rollt ihr ihn wieder auf , streicht bis zum 3/4 den Quark darauf und verteilt die Beeren darauf. Dann rollt ihr die Rolle locker wieder zusammen. Jetzt noch mit Puderzucker bestäuben und mmmmmmh!! Eine leckere Sommererfrischung !(:

2 Kommentare 25.7.13 13:20, kommentieren

American Cookies

Für diese Kekse wird jeder zum Krümelmonster. Sie sind ideal zum mitnehmen und im Handumdrehen gemacht! Also nächstes mal euere Kekse nicht wieder im Supermarkt mitnehmen sondern einfach selber Backen !! Los geht's: Die Zutaten : 140 g weiche Butter 120 g Zucker 1 Ei 1 Prise Salz 1 Päckchen Vanillezucker 180 g Mehl 1 Teelöffel Backpulver Zitronenabrieb 100g grob gehackte vollmilch Schokolade 100g grob gehackte zartbitter Schokolade Ihr könnt jede Schokolade verwenden die euch schmeckt! Auf geht's: Zuerst Butter und Zucker schaumig rühren , dann das Salz und den Vanillezucker dazu und weiter rühren. Das Ei dazu und gut vermengen. Jetz noch Mehl, Backpulver, Zitronenabrieb und die gehackte schockolade untermischen und ab in den Kühlschrank für 2 Stunden. Wenn der Teig jetzt kalt ist verteilt ihr kleine Kugeln auf de backpapier. Nicht so nah zusammen weil der Teig noch auseinander läuft. Macht die Kugeln etwas kleiner als Walnuss groß dann ist es perfekt ! Nun backt die Kekse circa 10-15 min bei 180 Grad Ober-/Unterhitze bis sie etwas Farbe bekommen und sich vom Backblech lösen. Und schon sind die Cookies ready to eat !(: guten !

1.7.13 13:20, kommentieren

Marmorkuchen

Der wohl verbreitetste Kuchen ist der Marmorkuchen. Kaum eine Kuchentafel an der er nicht vorhanden ist! Heute zeig ich euch das Rezept von meiner Omi. Das schmeckt echt spitze! Ihr braucht 250 g Butter 250 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 4 Eier 500 g Mehl 1 Päckchen Backpulver 125 ml Milch Zitronenabrieb 2 Tl Rum 2 Tl Kakao Und Schokoguss oder Puderzucker zum verzieren. Zuerst Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Dann einzeln die Eier zugeben und einen schaumige Masse herstellen. Jetzt Mehl, Backpulver, Milch und Zitronenabrieb dazu und fertig ist der helle Teig. Teilt den Teig und füllt die 1 Hälfte in eine gefettete Kuchenform. ( ganz egal ob Kastenform oder Gugelhupf) jetzt gebt ihr zu der 2 Hälfte Kakao und rum, vermengt es gut und gebt den restlichen Teig auf den hellen in die Form. Einmal kurz mit der Gabel durchstochern für das Muster und an in den Ofen damit. Eine Stunde bei 150 Grad. Dann noch verzieren und mmmmh !! Fertig(: kleiner Tipp! Macht aus dem Teig 2 kleine Kuchen also süße Geburtstagsüberraschung für Euere Freunde. Gutes gelingen

11.7.13 09:07, kommentieren

Lockere Amerikaner

Das perfekte Finger Food für jeden Kindergeburtstag oder zum mitnehmen. Amerikaner sind wenig Arbeit und schnell gemacht. Und mal ehrlich, Amerikaner schmecken doch einfach jedem. Glaubt mir, selbst gemacht schmecken sie sogar noch besser! Für circa 18 Stück benötigt ihr: 200 g Margarine 200 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 1 Prise Salz 4 Eier 2 Päckchen Vanillepuddingpulver 8 Esslöffel Milch 500g Mehl und 6 Teelöffel Backpulver. Zum verzieren Puderzucker, Zitronensaft und je nach Vorliebe entweder Lebensmittelfarbe oder Schokoladenguss. Zuerst macht ihr einen Rührteig. dafür müsst ihr Butter und Zucker schaumig schlagen, dann Eier dazugeben und gut unterrühren. Jetzt Vanillezucker, Salz, Vanillepuddingpulver, Milch, Mehl und Backpulver. Alles gut verrühren und fertig ist der Teig. Verteilt den Teig mit Hilfe von einem Esslöffel ( circa 1 1/2 pro Teighaufen) als Kugel auf dem Blech und backt die Amerikaner bei 200 Grad Ober-Unterhitze circa 10-15 min. Schaut's am besten einfach mal nach. Wenn sie leicht goldbraun sind sind sie perfekt! Nach dem Auskühlen kommt wieder meine Lieblingsarbeit das Verzieren. Dazu einfach einen Zitronenguss anrühren und darauf verstreichen. Wer will kann auch Hälfte Zitrone und Hälfte Schokoguss machen. Besonders hübsch sind auch bunte Zuckerguss Verzierungen. Also nix wie los und ausprobieren. Liebste Grüße

1 Kommentar 6.7.13 14:05, kommentieren

Schokokuchen aus dem Becher

In America sind es Cups, bei uns eben Becher! Dieser Kuchen ist wirklich super schokoladig, bei Kindern ein Hit und hat auch noch absolute Geling-Garantie. Also ran an die Becher, fertig, LOS! Die Zutaten: 3 Eier 1 Becher Sauerrahm(200g) 1 Becher Zucker 1 Becher zur Hälfte mit Kakao und zur Hälfte mit Kaba gefüllt 1 Becher geriebene Haselnüsse 1/2 Becher Öl 1 Becher Mehl und 1 Päckchen Backpulver. Als Becher benutzt ihr einfach den Sauerrahmbecher. Also los geht's: zuerst die Eier schaumig schlagen, dann den Sauerrahm dazu und den Becher als Messbecher für die anderen Zutaten aufbewahren. Jetzt Zucker zugeben und gut unterrühren. Danach noch Nüsse, Kakao, Öl, Mehl, und Backpulver unterrühren , den Teig in eine gefettete Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-Unterhitze circa 40-45 min backen. Vorm servieren noch mit Puderzucker bestäuben und fertig! Diesem Kuchen kann bestimmt keiner euerer Freunde widerstehen, also ran an die Gabeln, fertig und Mmmmmmmhh!(:

1 Kommentar 6.7.13 07:31, kommentieren

Carrot Muffins mit Frischkäsetopping

Karotten im Kuchen und das soll schmecken? Oh ja, und glaubt mir es ist einfach köstlich!! Die kleinen Muffins sind locker und luftig aber am Besten ist das herrliche Frischkäsetopping! Zusammen also einfach die perfekte Kombi! Hoffe ihr könnt euch genauso dafür begeistern wie ich und meine Freunde. Die Zutaten sind für 12 Muffins. Um den Karottenkuchen zu backen braucht ihr: 125 g Zucker 125 ml Rapsöl 2 Eier 85 g Mehl 1 Prise Salz 1/2 Teelöffel Soda 1 Teelöffel Backpulver 1 1/2 Teelöffel Zimt 250g geraspelte Karotten( den Saft mit Küchentuch auspressen) und 60 g gehackte Walnüsse. Für das Topping benötigt ihr dann noch 75 g Frischkäse 35g Mascarpone 30 g flüssige Butter 150 g Puderzucker und 1/2 Flasche Buttervanillearoma. Und nun ans Werk. Der Rührteig: Zucker und Eier schaumig schlagen. Öl, Mehl, Salz, Soda, Backpulver, Zimt unterrühren. Zum Schluss noch geraspelte und ausgepresste Karotten und die Walnüsse dazugeben und unterheben. Das wars(: Die Förmchen zu 2/3 damit befüllten und in den bei 150Grad Ober-Unterhitze vorgeheizten Backofen circa 25-30 Minuten backen. Während die leckeren Muffins im Ofen sind könnt ihr das Topping vorbereiten. Einfach alle Zutaten verrühren bis eine glatte Masse entsteht und wieder ab in den Kühlschrank damit(: wenn die Muffins kalt sind könnt ihr das Topping darauf verteilen aber nicht bis ganz am Rand, sonst läuft es am Rand hinunter. Lasst einfach einen halben cm frei rundherum. Verzieren könnt ihr die Euere Muffins dann mit allem was euch gefällt. Ich hab Himbeeren, Zitronenmelisse und essbare Blumen genommen. Viel Spaß und lasst es euch schmecken (:

2 Kommentare 1.7.13 13:15, kommentieren